Frank Ribery für Champions League Finale gesperrt

Posted on by Ronny Schneider | 2020 Aufrufe

Nachdem Foul im Champions League Halbfinale gegen Olympique Lyon am Stürmer der Franzosen ist Frank Ribery nun auch für das entscheidende Finalspiel gegen Inter Mailand gesperrt. Meiner Meinung nach ist das aber gar nicht so schlecht.

Ich finde das der FC Bayern München in den letzten Wochen generell besser ohne ihn dran gewesen wäre. Es gibt genügend Spieler, die auf der Bank sitzen und bessere Spiele absolvieren als der große Meister Ribery. Nehmen wir zum Beispiel Altintop. Zuletzt wurde Altintop eingewechselt und spielte durchaus souverän, alles andere als der Franzose derzeit abliefert.

Am Mittwoch Abend wurde die Sperre nach einer 3 stündigen Verhandlung in Nyon beim Berufungsgericht der Uefa bekanntgegeben. Laut Aussagen von Vorstandschef Rummenigge, wollen die Bayern aber auch den Weg vor das internationale Sportgericht CAS in Lausanne wagen. Aber ob es das bringen wird, bezweifle ich stark.

Andererseits muss ich auch sagen, ich habe das Spiel live verfolgt und das Foul war alles andere als eine rote Karte. Ribery geht auf den Ball ganz klar, ist jedoch halt eine Sekunde zu spät. Aber Lyons Stürmer wurde weder schwer verletzt noch war es ein rüdes Foul. Eine gelbe Karte als Verwarnung hätte es auch getan.

2 Responses to Frank Ribery für Champions League Finale gesperrt

  1. Sehe das genauso, ich denke, dass das keine böse Absicht von Ribery war, die beiden sind einfach beide glichzeitig auf den Ball los.
    Aber die Bayern werden das Champions League Finale auch ohne ihn meistern, das sie haben sie ja im Spiel zuvor bewiesen!

  2. Ronny says:

    Denke auch das das Finale kein Problem ohne ihn sein wird 😉

Schreibe einen Kommentar