Mehrere Buchmacher als Erfolgsmethode

Posted on by Ronny | 792 Aufrufe

Sportwetten sind sehr beliebt, besonders bei großen Fussball Ereignissen – wie die Weltmeisterschaft 2018 in Russland, die gerade zu Ende gegangen ist. Bereits ein kleiner Unterschied in der Wettquote kann Dir einen höheren Gewinn einbringen. Auf Dauer gesehen kannst Du dort viel Geld liegen lassen. Mehrere Buchmacher als Erfolgsmethode können jedoch wahre Wunder bewirken.

Warum das so ist, werde ich Dir im heutigen Artikel näher beschreiben und auch erläutern. Unter Wettprofis ist es gängige Methode mehrere Wettbüros zu nutzen. Aus welchem Grund sollten wir Wettspieler auch nicht unsere Möglichkeiten vergleichen und das beste aus der eigenen Wette holen? Schließlich versuchen auch die Buchmacher das Beste mit ihren Angeboten zu erzielen.

Mehrere Buchmacher als Erfolgsmethode

In der Vergangenheit war das Geschäft um die Sportwetten noch völlig anders geregelt. Es gab nicht so viele Kontrollen wie heute. Der Wettspieler musste nicht so viele Daten von sich Preis geben. Oft genügte in der Vergangenheit eine E-Mail-Adresse und ein Moneybookers Benutzerkonto, um etwas Geld auf das Wettkonto zu transferieren. Nach einem Ausweis oder ähnlichem Dokument wurde man selten gefragt. Das ist auch der Grund warum viele Wettspieler von früher mehrere Benutzerkonten beim selben Anbieter hatten. Das ist allerdings heute strengstens untersagt!

Unter den Profi-Wettspieler hat es sich durchgesetzt, dass mehrere Buchmacher als Erfolgsmethode Sinn machen. Der Wettspieler hat dabei den Vorteil die Wettquoten bei den Buchmachern vergleichen zu können und sich dann letztlich für die beste Quote zu entscheiden. Da die Wettanbieter untereinander im Konkurrenzkampf stehen, kann das durchaus mal einen Unterschied von bis zu 0,50 ausmachen. Bei 10 Euro Einsatz würden Dir also 5 Euro Gewinn entgehen. Und das nur bei einer einzigen Wette. Rein theoretisch betrachtet kann das in einem Monat einen höheren Geldbetrag ausmachen.

Mehrere Buchmacher als Erfolgsmethode nutzen – nicht nur wegen der Quoten

Mehrere Buchmacher als Erfolgsmethode zu nutzen macht allerdings nicht nur wegen der besseren Wettquote Sinn. Du kannst neben den Wettquoten auch das gesamte Wettangebot vergleichen. Die ganz großen Wettbüros haben zum Beispiel den Vorteil, dass dort das Angebot wesentlich ausgeprägter ist. Du könntest dort eventuell auch unterklassige Ligen antreffen, während ein kleinerer Buchmacher mit besseren Quoten eventuell nur die oberste Spielklasse in Finnland anbietet. Wenn Du gezielt auf eine Liga aus bist, kann das schon Mal ein K. O. Kriterium für ein Wettbüro sein.

Fazit: Mehrere Buchmacher als Efolgsmethode?

Sportwetten sind sehr komplex. Es gibt verschiedene Strategien, um zum Erfolg zu gelangen. Aber eine Pauschale Methode gibt es nicht. Manch ein Wettspieler setzt gut auf Einzelwetten. Ein anderer spielt lieber 3er Kombinationen an. Da sind dem Wettspieler keine Grenzen gesetzt. Das kann mit einem Buchmacher sicher auch funktionieren. Aber letztlich kannst Du mehrere Buchmacher als Erfolgsmethode nutzen, um bessere Quoten zu erhalten und auch das Risiko zu verteilen.

Hierbei ist allerdings nicht das Risiko eines Wettverlustes gemeint, sondern das Risiko, dass Dich ein Buchmacher wegen zu hohen Gewinnen limitiert. Das passiert schneller als Du gucken kannst, wenn Du erfolgreiche Systeme verwendest. Dann kannst Du Dich besser unter dem Radar bewegen, wenn Du statt einem Buchmacher 10 verschiedene nutzt. Aber das Alles ist sehr subjektiv und von den Bedürfnissen des Wettspielers, also von Dir, abhängig. Ich wollte Dich in diesem Artikel nur darauf hinweisen, dass die Möglichkeit besteht mit mehreren Buchmachern erfolgreicher Sportwetten abzuschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...