Hannover gewinnt 0:1 in Mainz

Posted on by Ronny Schneider | 1148 Aufrufe

Zurzeit gibt es leider nur sehr wenige Artikel auf unserer Seite. Dafür muss ich mich entschuldigen. Jedoch hatte ich die letzten Tage Urlaub und habe mir einfach mal eine Auszeit gegönnt von allem. Aber mit dem Sieg von Hannover 96 gegen Mainz 05 bin ich wieder da und es wird natürlich wieder Neues über die Roten Teufel auf Fussball Blogging geben. Zum Spiel selbst möchte ich vorab einfach mal einige Spielstatistiken in den Raum werfen:

1 .FSV Mainz 05: Wetklo – Zabavnik, Svensson (64. Heller), Noveski, Fuchs – Karhan, Soto, Babangida (72. Rasmussen), Ivanschitz, Holtby (46. Schürrle) – Szalai

Hannover 96: Fromlowitz – Cherundolo, Eggimann, Schulz, Djakpa – Schmiedebach, Pinto, Stindl, Rausch (72. Sofian) – Schlaudraff (79. Forssell), Ya Konan (90+1 Lala)

Tore: 0:1 Pinto (44.)

Gelbe Karten: – / Sofian

Gelb-Rote Karte: Cherundolo (68.)

Zuschauer: 20.000

Schiedsrichter: Knut Kircher (Rottenburg)

Es war kein schönes Spiel, es fehlte oftmals vorallem die Kreativität. Aber dennoch war jeder Zweikampf hart umrungen und keiner der beiden Teams wollte auch nur einen Meter zurückstecken. Kurz vor der Halbzeit schoss Sergio Pinto dann mit einem Hammer aus 30 Meter unsere 96er in Führung. Nach der Pause war das Spiel noch genauso ideenlos wie vorher. Der Kapitän Steven Cherundolo erhielt dann in der 68. Minute die Gelb-Rote Karte. Wieder einmal war man in Unterzahl, aber Gott sei Dank konnten unsere Jungs die Partie über die Zeit retten und gewannen mit 1:0 nicht schön, aber knapp. Das waren auf jeden Fall wieder wichtige Punkte um weiter nach oben zu blicken. Zuletzt hatte man den Anschluss an die obere Tabellenhälfte doch schon fast verloren. Aber man muss auch feststellen, dass Mainz nicht wirklich viel nach vorne getan hat. Die dickste Chance hatte man direkt nach der Ampelkarte. Aber ausgenutzt hat man diese nicht. Vielmehr kann man sagen, dass die Abwehr der Roten Teufel mehr oder weniger gut gestanden hat und das 1:0 verdient über die Zeit rettete.

Schreibe einen Kommentar