Werder Bremen setzt sich durch und spielt nun Champions League

Posted on by Ronny Schneider | 1640 Aufrufe

Nach dem 3:1 Hinspiel-Sieg der Bremer auswärts in Sampdoria Genoa, hat eigentlich so gut wie niemand mehr daran geglaubt, dass die Italiener das Spiel noch drehen könnten. Doch wer sich das Spiel live angesehen hat, hat erlebt wie die Italiener den Deutschen ganz schön schwer zu schaffen machten. Bis in die späten Minuten des Spieles stand es 2:0 für Sampdoria, die somit mit einem Bein in der Champions League gestanden haben. Als dann das 3:0 irgendwann zwischen 80. und 90. Minuten gefallen war, hat fast niemand mehr an einen Sieg geglaubt.

Die Spieler von Sampdoria spielten schon auf Zeit und schindeten jede Minute, was bestraft werden sollte. Es hagelte 3 gelbe Karten wegen Zeitspiels. Zusätzlich gab der Unparteiische 5 Minuten Nachspielzeit. In dieser konnten die Bremer über Rosenberg den entscheidenden Treffer zum 3:1 erzielen. Die Partie ging somit in die Verlängerung. Nach dem Seitenwechsel konnte dann Pizarro das entscheidende Tor für Bremen schießen. Denn nun mussten die Italiener nach Champions League Regelung 2 Tor schießen um noch weiter zu kommen. Das in 5 Minuten war so gut wie nicht machbar. Bremen steht also in der Champions League Gruppenphase und kann sich von den weiteren 15 Millionen Euro noch einmal auf dem Transfermarkt umsehen.

Schreibe einen Kommentar