Favoritensterben geht weiter: Spanien gegen Schweiz 0:1

Posted on by Ronny Schneider | 1237 Aufrufe

Das Favoritensterben dieser Weltmeisterschaft scheint kein Ende zu nehmen. Bereits schrammte Brasilien mit einem knappen 2:1 Sieg über Nordkorea an einer Blamage vorbei. In der Todesgruppe kann jedes Tor gegen den vermeidlich „kleinen“ Gegner über das Weiterkommen entscheiden. Heute verliert einer der Favoriten auf den Titel, Spanien, gegen Ottmar Hitzfelds Schweizer Jungs mit 0:1. Die Sensation ist also geschafft. Ein herber Rückschlag für die Spanier, welche sich in den anderen Gruppenspielen nun deutlich steigern müssen!

Es ist somit eindeutig keine Weltmeisterschaft in der auf Favoriten gewettet werden kann. Ein Name ist 2010 nicht wirklich etwas wert. Das konnte man schon sehr früh erleben. Ob nun Frankreich, Spanien, Brasilien, England, Kamerun oder wie sie alle heißen. Die kleinen Teams sind zurzeit am Zug und bereiten viel Kopfschmerzen, nicht nur den Teams, sondern auch den Leuten unter euch die gerne mal eine Wette abschließen. So habe auch ich mit meinen Versuchen etwas Geld zu verdienen nicht gut ausgesehen.

Aber es sorgt zumindest für eine große Spannung in den Spielen. Sämtliche Teams müssen sich nun richtig anstrengen. Und vergleicht man die großen Teams mit Deutschland, kann man nur sagen, dass wir durchaus überlegen sind. Aber jetzt zu spekulieren, das Deutschland Weltmeister wird, wäre wohl zu früh. Zumindest der 2. Spieltag sollte abgewartet werden. Dann kann man genaueres sagen, denke ich.

Schreibe einen Kommentar