Was Du gegen Limitierungen seitens der Wettanbieter tun kannst

Posted on by Ronny | 207 Aufrufe

Sportwetten sind ein lukratives Geschäft, wenn Du es richtig angehst. Gewinne jeden Monat wären schön, nicht nur für Deinen Kontostand. In der Realität musst Du mit großen und häufigen Gewinnen vorsichtig sein. Die Wettanbieter setzen dann oft Limitierungen der entsprechenden Spieler ein, die zu viel Gewinn machen. Das habe ich schon das eine oder andere Mal selbst erlebt. Du bist dann ziemlich eingeschränkt und musst häufig risikoreichere Wetten spielen. Das macht es schwieriger weiterhin zu gewinnen. Um nicht selbst Opfer von Limitierungen seitens der Wettanbieter zu werden, will ich Dir ein paar Tipps und Tricks zeigen.

Das Risiko sollte klein bleiben

Normale Wettanbieter mögen Gewinnertypen nicht. Sie ziehen dem Anbieter das Geld aus der Tasche. Das bedeutet weniger Gewinn für den Buchmacher. Auch Wettbüros sind wirtschaftlich denkende Unternehmen, die auf möglich viel Profit aus sind. Natürlich halten sich diese ein Hintertürchen in den AGBs offen, um erfolgreiche Spieler zu bremsen. Das kommt in der Praxis nicht so selten vor, wie Du vielleicht denkst.

In der Regel geht das sogar ziemlich schnell bei einigen Anbietern. Und dann ist es wirklich sehr mühselig, weil Du entweder nur wenig Einsatz spielen darfst oder aber Kombinationen eingehen musst. (Das Zweitere könnte auch eine Konsequenz vom Ersteren sein) Dabei predigen die Wett Profis immer wieder, dass Kombinationswetten deutlich risikoreicher sind als Einzelwetten. Schon mit einer 2er Kombi reduzierst Du die Wahrscheinlichkeit um mindestens 30-40 Prozent. Beim Wetten geht es in erster Linie um Risikominimierung!

Sei breiter aufgestellt mit Deinen Wettkontos

Um solchen Praktiken zu entkommen, gibt es einen einfachen aber effektiven Weg. Du solltest Deine Sportwetten auf eine Vielzahl von Wettanbietern streuen. Ich würde mindestens 10 Wettbüros empfehlen, um gut abgesichert zu sein. Das bedeutet im Klartext: Du Registrierst Dich bei mindestens 10 Buchmachern. Aber Du musst natürlich auch alle Kontos nutzen. Es nützt Nichts, wenn Du zwar ein Konto hast, es aber nicht benutzt, weil die Quote wo anders immer besser ist. Diese Strategie baut darauf auf, dass Du auch Mal eine kleinere Quote in Kauf nimmst.

Um Limitierungen seitens der Wettanbieter zu entkommen solltest Du auch ab und an Mal Wetten platzieren, die nicht sehr erfolgreich aussehen. Ich will nicht sagen, Du sollst dauerhaft mit Absicht verlieren. Aber nach einer Siegesserie macht ein Verlust eventuell Sinn, um dem Buchmacher zu zeigen, dass Du auch verlieren kannst.

Wechsle immer wieder den Anbieter für Deine nächste Wette

Das Ziel dieser Strategie sollte es letztlich sein, Deine Gewinne auf die Buchmacher aufzuteilen. Dass macht es schwieriger für den Buchmacher ein Muster zu erkennen. Insbesondere wenn Du zum Beispiel eine Strategie wie die Einsatz Verdopplung nutzt. Wenn du 200 Euro bei einem Wettanbieter gewinnst ist das wesentlich heikler, als wenn Du bei 10 Anbietern jeweils 20 Euro gewinnst. Solche kleinen Summen tangieren die Wettbüros noch nicht.

Zusätzlich hast Du die Möglichkeit Dir mehrere Wettboni zu sichern und durchzubringen. Das ist mit einer entsprechenden Strategie nicht ganz so schwer. Hierzu habe ich bereits früher Mal einen Artikel veröffentlicht: Den Sportwetten Bonus erfolgreich spielen. Wenn du viele Buchmacher hast, könntest Du Dir ansehen, wo Du zuletzt keine Wetten abgegeben hast. Zwischen diesen Wettanbietern machst Du dann einen Quotenvergleich. So kannst Du die Gewinne optimieren!

Fazit Limitierungen seitens der Wettanbieter

Wie Du siehst, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie Du Limitierungen entkommen kannst. Es ist nicht immer ganz leicht. Aber das habe ich auch nicht gesagt. Wer langfristig im Geschäft sein will und dabei Gewinne macht, braucht ohnehin viele Buchmacher. In meiner Facebook Gruppe habe ich Dir auch eine Excel Tabelle für Deine Sportwetten zur Verfügung gestellt. Damit kannst Du besser den Überblick behalten.

Bitte teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha loading...