Der Abstiegskampf in der Fußballbundesliga ist eröffnet

Posted on by Ronny Schneider | 3748 Aufrufe

Die Bundesliga-Saison 2014/15 neigt sich dem Ende und der Abstiegskampf ist spannender denn je. Während sich kaum einer dafür interessiert, dass der FC Bayern München mal wieder Meister geworden ist, fiebern doch alle Fußballfans mit, ob der HSV mal wieder in letzter Sekunde den Klassenerhalt schafft und ob sich der VfB Stuttgart doch noch retten kann.

Die letzten Spieltage – und mögliche Ergebnisse

 

Noch drei Spieltage lang haben fünf bis sechs Clubs die Chance sich zu retten oder in die 2. Bundesliga abzusteigen. Der VfB Stuttgart, Hannover 96, der SC Freiburg, der SC Parderborn, der HSV und Herta BSC liegen so eng zusammen, dass jeder die Klasse halten oder absteigen kann. Aber schauen wir uns das Restprogramm an: Es scheint, der HSV hat das einfachste Restprogramm – er trifft auf den SC Freiburg und den VfB Stuttgart, zwei direkte Konkurrenten, und Schalke 04. Der VfB Stuttgart hat neben dem HSV noch den FSV Mainz 05 und den SC Parderborn als Gegner. Da die Stuttgarter die letzten Spiele eher unglücklich verloren, scheint auch hier eine Chance auf den Klassenerhalt zu bestehen. Hart trifft es noch den SC Freiburg, denn neben dem HSV trifft er auf den amtierenden Meister, den FC Bayern München, und auf Hannover 96. Der SC Paderborn steht noch dem VfB Stuttgart, dem FC Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg gegenüber. Ein eher schwieriges Restprogramm. Hannover 96 muss noch gegen Werder Bremen, den SC Augsburg und den SC Freiburg antreten.

Quelle: http://pixabay.com/de/stadion-fu%C3%9Fball-fu%C3%9Fballstadion-725333/

Quelle: http://pixabay.com/de/stadion-fu%C3%9Fball-fu%C3%9Fballstadion-725333/

Hier sind Vorhersagen eher schwierig. Vielleicht profitieren die Hannoveraner ja vom neuen Trainer. Bleibt noch Herta BSC, das sich gerade eher in einem Abwärtsstrudel befindet. Hier stehen noch die TSG 1899 Hoffenheim, Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund auf dem Plan. Auch hier ist die Vorhersage eher schwierig. Müsste ich tippen, würde ich auf den SC Freiburg und den SC Paderborn als Absteiger und Hannover 96 als Kandidaten für die Relegation tippen. Womit wir bei einem anderen Thema sind…

Fußball und Sportwetten

Seit einiger Zeit gibt es immer mehr Anbieter von Sportwetten, die Wetten anbieten, die sich deutlich vom althergebrachten Fußballtoto unserer Väter und Großväter unterscheiden. Diese Online-Wettanbieter bieten natürlich alle Spiele der 1., 2., 3. und Regionalliga an, ebenso wie Europa- und Champions League und die Qualifikationsspiele für die EM und die WM. Für Männer- und Frauenfußball gleichermaßen. Außerdem finden sich auf den Seiten von Sportingbet und Co. zahlreiche Informationen rund um Fußball und Sport allgemein, die man nutzen kann, bevor man eine Wette platziert. Räumen die Experten  dem HSV jetzt wieder Chancen ein, oder steht der Traditionsverein bereits als Absteiger fest? Aber bei Online-Wetten können Sie nicht nur die aktuellen Spielergebnisse tippen, sondern auch darauf, wer das erste Tor schießt, wer die erste rote Karte kassiert, welcher Spieler wann wo eingewechselt wird und und und. Zahlreiche Promotionen erhöhen den Spaß. Dazu kommen noch Live-Streams von den aktuellen Spielen ebenso wie virtuelle Spiele, die rund um die Uhr angeboten werden. So wird auch der Fußballnachmittag vor dem Bildschirm zu einem Event, das nur vom echten Stadionbesuch übertroffen wird.

Schreibe einen Kommentar