Trikotwerbung für Sportwetten Anbieter

Posted on by Ronny Schneider | 2863 Aufrufe

Welcher Fussball Fan stöbert nicht gerne Mal in einem Onlineshop, um das aktuelle Trikot des Lieblingsvereins zu finden. Beim Trikots im Online-Fußballshop bestellen, fällt mir aber ins Auge, dass immer mehr Trikots mit Sportwetten Anbietern werben. Aus diesem Grund möchte ich mit heutigem Artikel ein wohl eher exotischeres Thema aufgreifen: Trikotwerbung für Sportwetten Anbieter. Immer wieder sieht man bei Vereinen Sportwetten Werbung auf den Trikots. Doch ist das eigentlich mittlerweile legal in Deutschland? Bis vor wenigen Monaten war die komplette Bewerbung von Sportwetten Anbieter noch nicht ganz legal in Deutschland. So kam es unter anderem auch in der Champions League schon zu Strafen seitens Deutscher Behörden. Ich glaube es war eine französische Mannschaft, die sich weigerte die Werbung für einen bekannten Sportwetten Anbieter vom Trikot zu nehmen. Der Verein kassierte dafür eine saftige Geldstrafe von 10.000 Euro.

Doch mittlerweile ist dieses Thema durch, oder etwa nicht? Immerhin sollte doch der neue Glücksspielvertrag mit den Bundesländern in Kraft treten? Ausgangspunkt dafür war ein Verfahren des BGH gegen einen Buchmacher. Doch auch der BGH sah sich nicht in der Lage ein abschließendes Urteil in dem Fall zu sprechen und gab die Akten weiter an den Europäischen Gerichtshof, der eine endgültige Entscheidung bringen sollte. Der EuGH hat in seinem Urteil entschieden, dass der Deutsche Glücksspielvertrag nicht mit EU-Recht vereinbar ist, da die deutsche Regelung gegen die Niederlassungs- und Dienstleistungsfreiheit in der EU verstoße. Damit spielte der EuGH den Ball wieder zurück zur Deutschen Gesetzgebung, die nun einen neuen Vertrag vorlegen musste.

Gemäß dem Erstem Staatsvertrag zur Änderung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen der Länder obliegt die Zuständigkeit beim Glücksspiel den einzelnen Ländern. Am 01.07.2012 ist dann ein Glücksspieländerungsstaatsvertrag in Kraft getreten. Diesem sind nun die meisten Bundesländer beigetreten; lediglich Schleswig Holstein zieht sein „eigenes Ding“ durch. Doch was genau ändert das an der Glücksspielsituation in Deutschland? Nun mit dem neuen Änderungsvertrag will man die Sucht reduzieren bzw. das Glücksspielangebot auf ein Minimum beschränken, um Süchten vorzubeugen. Bis Mai 2013 wollte man nun 20 sogenannte Konzessionäre mit ins Boot holen, mit Hilfe deren man das Glücksspiel – insbesondere die Sportwetten – in eine bestimmte Bahn lenken kann. Das Glücksspiel an sich bleibt im Internet zwar weiterhin verboten, es werden aber für Sportwetten gewisse Ausnahmen in Kauf genommen.

Doch was heißt das nun im Bezug auf diesen Artikel? Ist Trikotwerbung für Sportwetten Anbieter nun legal? So richtig viele Informationen gibt es noch immer nicht. Aber da einige Gerichte bereits Urteile für die Privatisierung der Sportwetten ausgesprochen haben, ist davon auszugehen, dass derzeit Sportwetten Werbung toleriert wird. Ich wüsste nicht warum Liga Total und andere Fernsehsender sonst schon Werbung für diverse Anbieter bringen. Auch Fussball Vereine gehen mit entsprechenden Unternehmen Partnerverträge ein.

Schreibe einen Kommentar