Robin Dutt wird neuer Sportdirektor des DFB

Posted on by Ronny Schneider | 1264 Aufrufe

Gestern gab es ein offizielles Statement vom Deutschen Fussball Bund (DFB). Robin Dutt soll die Nachfolge von Matthias Sammer antreten, der von nun an bei den Bayern im Vereinsmanagement tätig ist. Robin Dutt war schon zu der Zeit beim SC Freiburg ins Rampenlicht gerückt, weil er seinen Job dort sehr ordentlich ausgeübt hat.

Danach wechselte der Coach zu Bayer 04 Leverkusen, deren Trainer zeitgleich zu den Bayern gewechselt ist. Bei Bayer 04 Leverkusen hatte er dann zunächst Startschwierigkeiten, konnte die Leverkusener dann aber letztendlich doch wieder auf die Bahn bringen. Nachdem nun Sammer zu den Bayern gewechselt war, musste der Posten des Sportdirektors neu besetzt werden.

Nun tritt neben Jogi Löw, dem Bundestrainer, also ein weiterer Breiskauer in den DFB ein. Ich persönlich bin der Meinung, dass Robin Dutt durchaus ein fähiger Mann für den Job ist, was er uns auch noch unter Beweis stellen wird. Zu den Aufgaben eines Sportdirektors gehört im Übrigen die administrative Verwaltung des Vereins. Das umfasst in der Regel folgende Tätigkeiten:

1. Die Gestaltung von Terminplänen bzw. Spielplänen für Wettkämpfe, Trainingslager, An- und Abfahrten
2. Die Unterbringung der Sportler bei Trainingslagern und Auswärtsspielen
3. Die Zusammenstellung des Kaders (inkl. Scouting)

Was denkt Ihr über den neuen Sportdirektor des DFB? Meint Ihr Robin Dutt wird die Aufgabe gut erfüllen oder denkt Ihr dass das die falsche Entscheidung vom DFB war?

Schreibe einen Kommentar