Hannover 96 – FC Bayern München 3:1

Posted on by Ronny Schneider | 1453 Aufrufe
Alle Rechte vorbehalten von cardanlight (FlickR)

Oohhh wie das schön, oooooohhh wieee isst das schön!

Genau diese Worte konnte man fast in ganz Hannover zum Abpfiff des Spieles hören. Ein sensationelles Spiel! Doch es hätte durchaus höher ausfallen können, wenn nicht sogar müssen. Allerdings kann man die beiden Halbzeiten nicht miteinander vergleichen. Die Bayern fingen erst nach dem Wiederanpfiff wieder an zu spielen. Die erste Halbzeit war der FC Bayern München gar nicht vorhanden. Ich glaube diese hatten dort den Ernst der Lage noch nicht verstanden. Denn die Bayern müssen weiterhin um einen Champions League Platz bangen.

Dabei fang alles so ruhig an. In den ersten 10 Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab. Keiner der beiden Kontrahenten wollte ein frühes Gegentor kassieren. Dann kamen unsere Jungs immer besser ins Spiel und hatten einige gute Chancen, insbesondere durch Konstantin Rausch, der drei Großchancen im ersten Durchgang kurz hintereinander hatte. Dabei sah die rechte Abwehrseite des FC Bayern um Phillip Lahm nicht gut aus. Denn immer wieder kam der Hannoveraner frei zum Schuss. Dann allerdings spielte Konstantin Rausch eine klasse Flanke auf Abdellaoue, der den Ball in die Maschen drischt. Zuvor hatte Pranjic im Mittelfeld den Ball unnötigerweise verloren. Der Pass und die Flanke auf den Torjäger waren dann nur noch formsache.

Aber auch zu diesem Zeitpunkt begriffen die Bayern den Ernst der Lage nicht. Hannover 96 tat mehr nach vorne als der Rekordmeister. Dann an der Eckefahne bekam wieder einmal – wer auch sonst – Konstantin Rausch den Ball. Er spielte 2 Abwehrleute des FC Bayern aus und schoss direkt aufs Tor aus schlechtem Winkel. Der Schuss ging schnurstracks erneut in die Maschen des Tores von Kraft. Ob ein Bayernspieler noch den Kopf am Ball hatte, konnte man aus der Wiederholung nicht genau erkennen. Es hieß nun 2:0 und Hannover 96 hatte einen 2 Tore Vorsprung. Nun erst schaltete der FC Bayern München und spielte gezielt mehr nach vorne. Das war deutlich spürbar. So konnte sich Frank Ribery auf der linken Seite nach einem Foul an Thomas Müller durchsetzen und eine Flanke auf Robben spielen, der den Ball nur noch einköpfen musste. Jan Robert Zieler hatte dabei keine Chance den Ball zu halten, auch wenn er es versucht hat.

Hannover 96 ließ dieser Rückschlag allerdings relativ kalt. Nach dem Anschlusstreffer konnte sich Sergio Pinto das Leder im Mittelfeld gegen Robben erobern und lief und lief und lief, bis er den Ball aus gut 30 Metern aufs Tor schoss. Der Ball sah sehr harmlos aus, vor allem weil Kraft den Ball schon sicher zu fangen schien. Allerdings rutschte ihm das Leder aus den Händen und kullerte ins Münchner Herz und Tor. Das 3:1 war perfekt.

Negativ bleibt zu sagen, dass der Schiedsrichter eine Fehlentscheidung traf, indem er Breno vom Platz schickte. Breno und Stindl hatten sich in den Haaren nach einem Zweikampf, wobei Stindl Breno erwischte und Breno etwas nachhackte. Natürlich ist das nicht sportlich, aber dennoch – und das sage ich als Hannover 96 Fan – ist die rote Karte einfach zu hart und völlig unberechtigt!

Insgesamt ein tolles Spiel, dass schön anzusehen war. Es war ein berechtigter Sieg von Hannover 96, denn die Bayern waren sehr schwach und haben die erste Halbzeit schlichtweg verschlafen.

Schreibe einen Kommentar